25 Jahre - Geburtstagskonzert der Bornheimer Musikschule e. V.

Am Sonntag, 18.03.2018 fand im Ratssaal der Stadt Bornheim unser traditionelles Geburtstagskonzert statt.

25 Jahre wurde die Musikschule alt und so gratulierten SchülerInnen und LehrerInnen aus den Instrumental-, Gesangs- und Ballettklassen mit vielen gelungenen Darbietungen. Hier durften vor allem die Preisträger der diesjährigen Wettbewerbe "Musizierende Jugend im Rhein-Sieg-Kreis" und "Jugend Musiziert" nicht fehlen.

Stellvertretend für viele TeilnehmerInnen, die in diesem Jahr viele Preise nach Bornheim brachten, spielten Svea Sophie Günther, Gitarre, die Band "Silence Till Dawn" und Lovisa Holland, die sich mit ihrer Oboe im Regionalwettbewerb "Jugend Musiziert" einen hervorragenden 1. Preis mit der Höchstpunktzahl von 27 Punkten erspielt hatte und zum Landeswettbewerb weitergeleitet wurde. Dieser fand in Wuppertal statt, wo sie sich ebenfalls einen 1. Preis mit der Höchstpunktzahl von hier 25 Punkten erspielte.

Nach vielen schönen Beiträgen und einem Grußwort der stellvertretenden Bürgermeisterin Petra Heller beendete unsere Lehrercombo das Konzert mit "Mendels Tochter" von Florian Stadler, bevor der Vorstand alle Mitwirkenen und Gäste zum Anstossen auf den 25. Geburtstag einlud.

Ü20 Erwachsenenkonzert

Am Samstag, 20. Januar 2018 fand in der Aula der Grundschule Bornheim im Rahmen unserer 17.00 Uhr Konzerte das jährliche Erwachsenenkonzert statt.

SchülerInnen und Ensembles spielten und sangen Solo oder mit Begleitung ihrer Lehrer Melodien aus Pop, Rock und Klassik und freuten sich über den verdienten Applaus der zahlreich erschienenen Zuschauer.

Die Bornheimer Musikschule erhält den Bürgerpreis der FDP Bornheim 2018

Am Samstag, 08. Januar 2018 spielte unser Ensemble "Schneewittchen und die Prinzen" unter der Leitung von Schulleiterin Mary Schirilla beim Neujahrsempfang der FDP Bornheim.

Bei dieser Veranstaltung wurde die Musikschule mit einer tollen Auszeichnung überrascht, sie erhiehlt den Bürgerpreis der FDP Bornheim 2018 für ihr Engagement in der musikalischen Aus- und Weiterbildung der Bornheimer Kinder, worüber wir uns sehr gefreut haben.

Gleichzeitig wurden im Saal Spenden für die Musikschule gesammelt und der hier zusammengekommene Betrag wurde von der FDP Kreistagsfraktion auf 1.000,00 € aufgestockt.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei der FDP Bornheim für diese schöne Auszeichnung und bei allen Spendern und der FDP Kreistagsfraktion für die großzügige Spende.

Lesen Sie hier den Artikel im Generalanzeiger.

 

Deutsch-Polnische Freundschaft!

Vom 7. - 10. September 2017 hatten wir Besuch aus der Bornheimer Partnerstadt Zawiercie in Polen.

Jugendliche und Erwachsene aus zwei Chören und einem Orchester aus Polen musizierten gemeinsam mit Jugendlichen und Erwachsenen aus Chor, Bigband und Orchester der Bornheimer Musikschule.

Bereits am Donnerstag hatten die MusikerInnen viel Spaß in den gemeinsamen Proben. Orchester und Chöre ergänzten und unterstützten sich gegenseitig und spielten und sangen auch Stücke gemeinsam, die eigentlich gar nicht gemeinsam geplant waren. So spielten z. B. die polnischen Orchestermusiker spontan beim Bornheimer "Cerf Volant" mit und das Bornheimer MSO stimmte beim "Ungarischen Tanz Nr. 5" des polnischen Orchesters ebenfalls spontan mit ein.

Am Freitag fuhren unsere Gäste mit ihren Bussen - der Parkplatz der Musikschule wurde kurzerhand zum "Busparkplatz" umfunktioniert - nach Köln, wo sie die Deutsche Brauhauskultur kennen lernten und den Dom und die Innenstadt erkunden konnten. Der Chor gab dort ein Spontankonzert in der Kirche, in der sie bereits vor einigen Jahren bei ihrem ersten Besuch in Deutschland einen Auftritt hatten.

Danach ging es in Bornheim mit den nächsten Proben weiter, bevor der Abend in den Gastfamilien ausklang.

Am Samstag stand - neben weiteren Proben - eine Stadtrundfahrt durch Bornheim auf dem Programm. Die Gäste konnten unter anderem in den Höhenorten den schönen Ausblick über Köln und Bonn genießen und auch eine Fotopause am Rheinufer war eingeplant. Bürgermeister Wolfgang Henseler ließ es sich nicht nehmen, die Gäste persönlich als Reiseleiter zu begleiten und gab viele interessante Einblicke und Informationen rund um unsere Stadt.

Um 16.00 Uhr fand dann das erste von zwei Konzerten in der katholischen Kirche in Roisdorf statt. Unter dem Motto "Konzert für Herz und Seele"  -  Deutsch-Polnische Zwischentöne, wurde gemeinsam ein stimmungsvolles Programm geboten, das viel Beifall fand.

Am Abend trafen wir uns dann nochmals zum großen Begegnungsfest. Nachdem sich alle am Buffet gestärkt hatten, gab es Zeit für viele Gespräche und die Stimmung erreichte zu später Stunde ihren Höhepunkt als der polnische Jugendchor ganz spontan mit Gitarrenbegleitung einige Lieder sang, bei denen wieder viele der deutschen Gäste einfach mit einstimmten.

Am Sonntag Morgen konnte jeder/jede frei entscheiden. Es gab die Möglichkeit bei einem Fußballturnier zuzuschauen, wo auch eine polnische Mannschaft aus Zawiercie mitspielte, eine Gruppe fuhr nach Bonn zu einer kurzen Stadtführung und andere verbrachten die Zeit mit ihren Gastfamilien oder nutzten diese einfach mal zum ausruhen.

Am Nachmittag wurde dann weiter geprobt und alles für das zweite Konzert vorbereitet. Unter dem Motto "Tutti Frutti" - Das Gute-Laune-Konzert, hatten alle Beteiligten lustige und beschwingte Beiträge vorbereitet. Die polnischen Gäste hatten einige hervorragende Solisten/Solistinnen, die von den Chören und Orchestern begleitet wurden. Auch hier spielten beide Orchester alle Beiträge gemeinsam. Neben den Chören und Orchestern aus Bornheim und Zawiercie waren bei diesem Konzert auch die Big Band der Bornheimer Musikschule und das Gesangstrio "Sing-A-Holics" mit dabei und bereicherten das Konzert.

Nach einem Imbiss im Rathausfoyer hieß es dann leider Abschied nehmen. Bei nicht wenigen TeilnehmerInnen auf beiden Seiten flossen ein paar Tränen, es wurden viele Taschentücher geschwenkt und noch einmal gemeinsam gesungen, bevor die Busse sich endgültig in Bewegung setzen konnten und gewunken wurde, bis sie außer Sichtweite waren.

Finanzielle Unterstützung für dieses Großprojekt, das der Partnerschaftsverein Bornheim in Zusammenarbeit mit der Musikschule organisiert hatte, kommt vom Deutsch-Polnischen Jugendwerk, der Städte- und Gemeindestiftung der KSK Köln im Rhein-Sieg-Kreis, der KSK Köln Zweigstelle Bornheim und der Volksbank Bonn-Rhein-Sieg. Dafür, und auch für die großzügigen Spenden der Konzertbesucher, ein herzliches Dankeschön!

Die Bornheimer Teilnehmer und die polnischen Gäste hatten viel Spaß miteinander - viele wünschen sich, dass es nicht bei diesem einen Projekt bleiben soll. Es sind schon jetzt viele Freundschaften entstanden und alle waren sich einig, das sie sich gerne wiedersehen möchten.